Zukunft wird in Kommunen gemacht

Zukunft wird in Kommunen gemacht

Mit einem 12-Punkte-Antrag zum bevorstehenden SPD- Landesparteitag bezieht die SPD Flensburg klar Position zur Rolle der Kommunen beim Gelingen der Herausforderungen der Zukunft, der Stärkung des inneren Zusammenhaltes der Gesellschaft und der Zurückgewinnung von Vertrauen in Politik.

„Die Vitalität des politischen Gemeinwesens ist in der Kommunalpolitik am ehesten erkennbar und hängt zu allererst davon ab, ob die Menschen die öffentlichen Angelegenheiten als ihre eigenen Angelegenheiten begreifen.“, sagt Simone Lange, die den Antrag initiiert hat.

„Das können Sie aber nur, wenn ihnen die dafür nötigen Spielräume gegeben werden. Wem aber ständig nur vor Augen geführt wird,  dass die öffentliche Hand immer noch mehr sparen müsse, den kann man nicht für das politische Gemeinwesen gewinnen. Mehr noch: Wem die Spielräume genommen werden, dem nimmt man auch die Lust an Demokratie.“, so Simone Lange.

Florian Matz ergänzt: „Wer Themen wie Digitalisierung und Industrie 4.0 in den Vordergrund stellt, ohne Chancengleichheit im Bildungssystem herzustellen, der handelt an der Realität vorbei und gefährdet den gesellschaftlichen Zusammenhalt!

Mit dem vorliegenden Antrag setzen wir klar auf Bildungs- und Chancengleichheit durch den universellen Zugang aller Menschen zu Bildung, Kultur und Infrastruktur in dem Wissen, dass Menschen sich nur dann wirklich frei entfalten und entwickeln können, wenn sie die Chance dafür erhalten. Das ist keine neue Erkenntnis, aber unsere klare Entscheidung dafür und wir wollen dass das umgesetzt wird!“ ,so Florian Matz.

Leave a Reply